Retreat Programm:
Der Weg zur Essenz deines Herzens

Sei bereit, den Sinn deines Lebens zu finden

Wir starten jeden Tag mit einer gemeinsamen Meditation und einem Intentionsritual für den Tag.
Dieses Zusammensein findet jeden Tag in dem kuscheligen Raum im Garten des Pilgrims B+B statt,
in der 12/13 Norbinsroad:
http://www.pilgrimsbb.co.uk/

(Änderungen vorbehalten)


Tag 1: Samstag

Tag der individuellen Anreise

18.30 Uhr: Gemeinsames Abendessen im Whodi’s
Treffpunkt vor dem Pilgrims Bed&Breakfast, Norbinsroad
(vom Apple Fairy B&B nur 3 Häuser entfernt)


Tag 2: Sonntag

5.30 Uhr: Abfahrt nach Stonehenge

An diesem Tag besuchen wir folgende Orte: 

Stonehenge
Mysteriöse Steinformationen, von denen keiner weiß, wie sie entstanden sind. Hatten unsere Vorfahren aus der Steinzeit bereits Kontakt mit höheren Ebenen? Dient es auch heute noch zur Kommunikation zwischen Himmel und Erde? Hier „laden wir unser Energiefeld auf“ und spüren die magische Wucht dieses Steinkreises.

Woodhenge
Ein Steinkreis, der etwas älter ist als Stonehenge – da von den Steinen nichts mehr übrig ist, ist er relativ unbekannt geblieben. Die Energie ist nichtsdestotrotz sehr stark spürbar. Wir werden hier eine Meditation zu Ehren unserer Urahnen machen, welche uns den Weg geebnet haben.

Avebury
Avebury ist der größte Steinkreis der Welt und das spirituelle Zentrum von England. Es wurde als Kultstätte vor ca.4600 Jahren erreichtet und war sehr lange in Benutzung. Die mächtigen Steinwesen erzählen jedem eine ganz individuelle Geschichte. Wir „kuscheln“ uns in die Arme dieser stolzen Wesen und spüren ihre mächtige Kraft. Die „Druidenbäume“ = Trees of Remembrance  laden uns ein, unsere Wünsche an ihre Wurzeln und Äste zu hängen. Der Wind flüstert sie dann in alle Richtungen, auf dass sie in Erfüllung gehen.


Tag 3: Montag

9.00 Uhr: Morgentreff im Meditationsraum des Pilgrims Bed+Breakfast
(in der 12 /13 Norbins Road im Garten)

11.00 Uhr: Besuch der Abbey
Fußweg nur 10 Min. mit Führung (Eintritt inklusive)

Glastonbury Abbey: Das Solar Plexus Chakra
Wir besuchen die Abbey, welche im Jahr 38AD von Joseph zu Arimathea und Familienmitgliedern von Jesus errichtet wurde. Die ist die erste christliche Kirche, noch lange vor der katholischen Kirche. Die Legende sagt, dass Joseph zu Arimathea hier begraben liegt. In der geführten Meditation verbinden uns mit unserer Seelenfamilie. Hier wurde das Grabmahl von König Arthur und seiner Königin Guinevere gefunden. Eine Tafel erinnert an den Fundort.

13.00 Uhr: Picknick im Park der Abbey.  
Achtsamkeit, Intuition, Meditation.

15.00 Uhr: Gemeinsame Wanderung zu Chalice Hill
(Fußweg 20-30 Min.)
Hier hat die Grals-Legende ihren Ursprung. Mit dem heiligen Gral, einem Kelch, fing Joseph v.A. das Blut Jesu Christi nach der Kreuzigung auf. Es soll der gleiche Kelch sein, welchen Jesus Christus beim heiligen Abendmahl benutzt hat. Dieser Kelch wurde nie gefunden. Die Suche nach dem heiligen Gralskelch hält noch heute an, und hat im Mittelalter zu vielen Kreuzzügen geführt. Joseph v.A. vergrub den heiligen Gral unterhalb des Tor Hügels.

Aus dieser Handlung heraus entsprangen sogleich zwei verschiedene Quellen:
Die weiße Quelle – sie symbolisiert den Schweiß Christi und die rote Quelle, sie symbolisiert das Blut Christi. Sie fließen unterirdisch, zu Tage treten die beiden Wässer einmal bei „White Springs“ heraus und im „Chalice Well Garten“.

Wanderung zum Sonnenuntergang am berühmten Glastonbury Tor
(Wetterabhängig)

19.00 Uhr: Abendtreff und gemeinsames Abendessen.


Tag 4: Dienstag

9.00 Uhr: Morgentreff im Meditationsraum des Pilgrims Bed+Breakfast
(in der 12 /13 Norbins Road im Garten)

Vormittag zur freien Verfügung
z.B. Market Day, beginn 10.00Uhr

14.00 Uhr: Chalice Well Gardens - Halschakra
Gegründet von Wellesley Tudor Pole – dem Erfinder der „Silent Minute“, lädt dieser zauberhafte Garten zum friedlichen Verweilen ein. Hier in ein Ort des inneren Friedens, der Vereinigung von unendlicher Liebe und überfließender Liebe.

Hier meditieren wir gemeinsam an der Stelle der heiligen Quelle mit dem „Vesica Piscis“ Zeichen. Diese beiden Kreise und deren Mitte symbolisieren den Beginn der Menschheit, den Beginn des Lebendigen. Das Verweilen im Garten lädt uns ein. Unsere persönliche Kraft zu visualisieren, unsere „authentische Stimme“ in der Welt und unsere Handlungen.

19.00 Uhr: Abendtreff und gemeinsames Abendessen.


Tag 5: Mittwoch

9.00 Uhr: Morgentreff im Meditationsraum des Pilgrims Bed+Breakfast
(in der 12 /13 Norbins Road im Garten)

13.30 Uhr: Abfahrt nach Wells

Kathedrale & Bishop Gardens
Die Kathedrale von Wells beeindruckt durch ihre majestätische Architektur. Die Magie eröffnet sich im oberen Raum. Hier scheint der „Himmel offen zu sein“. Man spürt förmlich, wie die kosmischen Energien in einen hineinfließen können. Hier meditieren wir und bitten die „himmlischen Ebenen“ uns Informationen zu senden. Im Bishops Garden machen wir ein kraftvolles Ritual, um unseren Weg in die Zukunft voller Kraft & Tatendrang gehen zu können: Den Herzensweg.

19.00 Uhr: Gemeinsames Abendessen im ältesten Pilger-Pub von Glastonbury.
Traditionelle engl. Küche. Das George Hotel and Pilgrims’ Inn an der High Street, ist ein um 1470 erbautes Gasthaus im englischen Glastonbury. Es diente zunächst als Unterkunft für die Gäste der nahegelegenen Glastonbury Abbey.


Tag 6: Donnerstag

9.00 Uhr: Morgentreff im Meditationsraum des Pilgrims Bed+Breakfast
(in der 12 /13 Norbins Road im Garten)

10.00 Uhr: Abfahrt nach Bath

Bath UNESCO Weltkulturerbe
Die heißen Thermalquellen dienten seit ihrer Entdeckung als natürliches Spa. Die römischen Bäder, erbaut ab 43 n.Chr. sind heute ein beeindruckendes Museum im Herzen der Stadt des Weltkulturerbes. Bath ist aus goldfarbenen Stein erbaut, dem „Bath Stone“.

Wir schlendern durch dieses bezaubernde Städtchen, welches auch Wohnstädte für eine der größten romantischen Schriftstellerinnen diente: Jane Austen.

Freie Zeit um im zauberhaften Städtchen zu shoppen und die Atmosphäre zu genießen.
BATH ist in der Top 5 Liste der zu besuchenden Sehenswürdigkeiten in England.

15.30 Uhr: Treffpunkt. Hier genießen wir den traditionellen „Cream Tea“ mit duftenden, frischgebackenen Scones im legendären Restaurant „The Pump Room“, welches zu Kurzeiten als Wandelhalle diente.  

18.00 Uhr: Rückkehr von Bath

19.00 Uhr: Abendtreff und gemeinsames Abendessen.


Tag 7: Freitag   

9.00 Uhr: Morgentreff im Meditationsraum des Pilgrims Bed+Breakfast
(in der 12 /13 Norbins Road im Garten)

11.00 Uhr: St.John’s Church – Labyrinth
Gemeinsame Begehung des kleinen Labyrinthes mit Kontemplation für die Herzensfrage. Durch das achtsame Gehen und die Konzentration auf die Herzensfrage gerichtet, kann Tief aus dem Urgrund deines Herzens deine Botschaft entstehen. Oft ist es ein bewegender Moment zu erkennen, wie verbunden wir sind – ohne es zunächst zu sehen.

Das Labyrinth ist der Mittelpunkt des Herzchakras der Erde

12.00 Uhr: Besuch der Magdalene Chapell
Meditation in der Friedenskappelle für den Weltfrieden. Diese kleinen Häuschen waren die ersten Armenhäuser ihrer Zeit. Die kleine Kapelle ist Maria Madgalena gewidmet.

13.00 Uhr: Spaziergang zu Wearyall Hill – Basis-Chakra

Erschöpft von der Reise haben an dieser Joseph zu Arimathea mit seiner Gefolgschaft Rast gemacht und Joseph hat seinen Wanderstab am Abend vor dem Schlafengehen in die Erde gesteckt. Als dieser am nächsten Morgen voll erblüht war wusste er, dass er hier bleiben sollte. Dies war der Beginn von Glastonbury.

Ableger dieses „Holy Thorn“ Busches sind noch zu sehen – und befinden sich auch im Park der Abbey und im Garten der Chalice Well. Er erblüht jedes Jahr zur Osterzeit und zur Weihnachtszeit. Die ersten Knospen werden der Queen in den Buckingham Palast geschickt. Meditation am heiligen Dornbusch: Die Geburt der Christusflamme in unserem Herzen.

14.00 – 17.00 Uhr: Freie Zeit

17.00 Uhr: Wanderung zum Glastonbury Tor mit dem St. Michael Tower
Das wohl berühmteste Wahrzeichen von Glastonbury, der Hügel mit den sieben Ebenen, auf dem der prächtige St. Michael’s Turm steht. Genau oben am Turm treffen sich zwei der wichtigsten „Leylines“ der Erde: Die St. Michael’s Leyline und St. Mary Leyline.

An dieser Stelle meditieren wir und verbinden uns durch ein kraftvolles Ritual mit unserer weiblichen und männlichen Seite.

Die vollkommene Wiedervereinigung aller Anteile deines Seins in deinem Herzen.

20.00 Uhr: Abendtreff – Gemeinsame Meditation


Tag 8:  Samstag

9.00 Uhr: Morgentreff im Meditationsraum des Pilgrims Bed+Breakfast
(in der 12 /13 Norbins Road im Garten)

Abschlussritual & Meditation & Knuddeln

Individuelle Abreise